Bodyweight Training: einfach und genial

Bodyweight Training, das sind Übungen, die du nur mit deinem eigenen Körpergewicht durchführst – ohne Geräte. Kein Training lässt sich so einfach umsetzen und verspricht größere Erfolge.
Es ist mit allen Dingen auf dieser Welt so: Was einfach ist, ist meistens gut. Für das Bodyweight Training gilt dieser Grundsatz ohne Zweifel: Kein Workout ist gesünder, effektiver, aber vor allem einfacher als das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Das heißt natürlich nicht, dass die Übungen nicht anspruchsvoll und anstrengend wären – ganz im Gegenteil! Du wirst je nach Trainingslevel ordentlich gefordert.

Warum Bodyweight Training so effektiv ist

Funktionelles Bodyweight Training ist der Superstar unter den Fitmachern

Funktionelles Bodyweight Training ist der Superstar unter den Fitmachern. Es holt in Kürze das Maximum für deine Fitness und Figur heraus. Das Erfolgsrezept: Jede Übung beansprucht mehrere Gelenke und Muskelgruppen und bringt noch dazu den Stoffwechsel auf Trab.

Figurformer: Bodyweight Training strafft, kräftigt und formt den gesamten Körper

Es kurbelt den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung noch Stunden nach dem Training ordentlich an und sorgt dafür, dass ungewollte Fettpölsterchen nach und nach verschwinden. Sie machen Platz für straffe Muskeln, denn die gesamte Muskulatur wird auf gesunde und natürliche Art trainiert und gekräftigt. Nicht zuletzt fördert das Training eine aufrechte, gesunde Körperhaltung und wirkt Rückenschmerzen und Haltungsschäden entgegen.

Rundum fit: Bodyweight Training fördert alle Aspekte der Fitness

Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Koordination: Das Ergebnis ist nicht „nur“ ein athletischerer Körper, sondern eine natürliche Bewegungsintelligenz, die dir hilft, schnell und intuitiv zu reagieren, dich geschmeidiger zu bewegen, deine Bewegungssicherheit zu steigern und vieles mehr. Du bringst deinen gesamten Körper in ein natürliches Gleichgewicht, schützt ihn vor Verletzungen und stärkst damit automatisch auch deine Psyche.

Immer und überall trainieren

Das Beste: Du kannst fast überall trainieren. Zuhause, im Büro oder im Park – Bodyweight-Übungen sind auch auf kleinstem Raum durchführbar und erfordern nur ein Minimum an Zeit.
Mit Bodyweight Training sind die faulen Tage gezählt. Denn du musst dich nicht mehr überwinden, ins Fitnessstudio zu fahren, und auch nicht mehr viel Zeit investieren, um etwas für deinen Körper zu tun. Das Workout kann jederzeit beginnen – und zwar überall! Deine persönliche Fitnessbox – deinen Körper – hast du schließlich immer und überall dabei. Eine sportliche Mittagspause am Arbeitsplatz? Gute Idee! Denn in nur 15 Minuten bist du fertig!

8 Gründe, jetzt mit dem Training zu starten

Du brauchst nur 15 Minuten: Bodyweight Training ist sehr intensiv. Darum reichen 15 Minuten für ein effektives Ganzkörpertraining.

Du bist ortsunabhängig: Das Training mit dem eigenen Körpergewicht ist so unkompliziert, dass du es überall machen kannst. 2×2 Meter Platz reichen aus.

Du bist zeitunabhängig: Du bist zeitlich voll flexibel und kannst jederzeit trainieren: morgens, abends oder in der Mittagspause.

Du trainierst supereffektiv: Du kannst in kurzer Zeit viel erreichen. Studien bestätigen eine bemerkenswerte Steigerung an Kraft und Flexibilität in nur 6 Wochen.

Du sparst eine Menge Geld: Das Training ist kostenlos und du brauchst kein aufwändiges Equipment.

Du trainierst funktionell: Du sprichst mit dem Bodyweight Training ganze Muskelketten an und trainierst alle Aspekte deiner Fitness.

Du verbrennst Fett: Bodyweight Training kurbelt deinen Stoffwechsel ordentlich an. Der sogenannte Nachbrenneffekt sorgt dafür, dass du noch Stunden nach dem Training mehr Kalorien verbrennst.

Du siehst Ergebnisse: Du wirst definitiv Resultate sehen, denn Bodyweight Training ist extrem effektiv: der Körperfettanteil sinkt und du baust Muskelmasse auf.

FAQ Bodyweight Training

Hilft das Trainingsprogramm beim Abnehmen?

Bodyweight Training kurbelt den Stoffwechsel ordentlich an. Noch Stunden nach dem Training verbrennst du mehr Kalorien als üblich. Je intensiver du trainierst, desto schneller werden ungewollte Fettpölsterchen verschwinden. Ein drei- bis viermal pro Woche oder täglich ausgeführtes Training ist ein äußerst wirksames Werkzeug zur schnellstmöglichen Reduzierung von Körperfett und Übergewicht.

Wie häufig und intensiv muss ich trainieren, um Muskeln aufzubauen?

Je intensiver du trainierst, desto stärker wirst du Muskeln aufbauen. Trainierst du mehrmals pro Woche, steht einem gut geformten Körper inklusive Sixpack, Waschbrettbauch und Co. nichts im Wege. Wie schnell Muskeln aufgebaut werden, ist allerdings immer auch abhängig von individuellen Voraussetzungen. Außerdem sollten Pausen eingeplant werden: mindestens ein trainingsfreier Tag pro Woche. Der Körper braucht Zeit für die Anpassungsprozesse sowie zur Regeneration, sonst sinkt das Leistungsniveau ab.

Muss ich als Frau Angst haben, durch das Training zu muskulös zu werden?

Mädels, keine Angst! Es ist nahezu ausgeschlossen, dass ihr durch regelmäßiges Training die Gestalt von Arnold Schwarzenegger annehmt. Frauen haben einen sehr niedrigen Testosteronspiegel. Dieser sorgt unter normalen Umständen und selbst bei mehrfachem, intensivem Training in der Woche für einen verhältnismäßig geringen Muskelaufbau. Sehr wohl aber führt Bodyweight Training auch bei Frauen zur Bildung eines schlanken, sportlichen Körpers. Und das ist ein Ziel, für das es sich lohnt zu trainieren!

Sollten auch Senioren regelmäßig trainieren?

Ein entschiedenes Ja! Gerade bei älteren Menschen kann ein wohldosiertes und individuelles Krafttraining zum Erhalt der körperlichen Vitalität und somit zur Steigerung der Lebensqualität führen. Kraft, Koordination und Ausdauer müssen auch im Alter gefordert und gefördert werden, damit wir alle lange selbstständig, gesund und mobil bleiben. Die hier vorgestellten Übungen eignen sich perfekt für ältere Menschen, weil sie gelenkschonend sind und je nach Fitnesslevel individuell durchgeführt werden können.

Was hilft bei Muskelkater?

Ungewohnte Belastungen durch neue Übungen führen häufig zum fiesen Muskelkater. Durch einen richtigen Aufbau des Trainings kannst du ihm vorbeugen. Wichtig ist, eher moderat und weniger intensiv zu starten und die Belastung stufenweise zu steigern. Grundsätzlich gilt: Regelmäßiges Training senkt das Risiko eines Muskelkaters.
Wenn der Muskelkater erst einmal aufgetreten ist, solltest du hohe Belastungen vermeiden und das Training locker angehen. Saunabesuche oder heiße Bäder können zu einer schnelleren Genesung der verletzten Muskelfasern beitragen.

Fit in

10 Wochen
Dein Fitness-Coach
Für Training ohne Geräte